Zeitgemäß publizieren?

von Fabian Steiner und Max Trecker

Der Videomitschnitt der Veranstaltung ist auf dem L.I.S.A. Portal der Gerda Henkel Stiftung abrufbar

Die vom ZEP der BSB, dem Institut für Kunstgeschichte der LMU und dem GraduateCenterLMU am 11. Februar 2014 veranstaltete Podiumsdiskussion “Nachwuchswissenschaftler, Verlage, Bibliotheken & Open Access. Zeitgemäßes Publizieren in den Geisteswissenschaften” war prominent besetzt und stieß verdientermaßen auf reges Interesse. Als kurzer Bericht und um die Diskussion auch online weiterführen zu können sind hier einige vorgebrachte Punkte kurz zusammengefasst. Continue reading

Posted in Digitales Publizieren, Forschung, Open Access, Social Media, Veranstaltung | Tagged , , , | 6 Comments

Nachwuchswissenschaftler, Verlage, Bibliotheken & Open Access

oa_1

Fast genau ein Jahr nach der RKB-Konferenz schließt sich thematisch eine weitere Veranstaltung an: Gemeinsam mit dem GraduateCenterLMU und dem Institut für Kunstgeschichte (Hubertus Kohle) der LMU lädt die BSB zu einer

Podiumsdiskussion am 11. Februar, 18:00 Uhr (BSB, München, Friedrich-von-Gärtner-Saal),

bei der eine frühzeitige Anmeldung lohnt (die Plätze sind auf 80 begrenzt). Die Nachfrage ist bereits jetzt so unerwartet hoch, dass nach einer nahegelegenen Raumalternative gesucht wird.

UPDATE Aufgrund großer Nachfrage gibt es eine Raumänderung: Die Veranstaltung findet im Kardinal Wendel Haus (Vortragssaal) statt. Adresse: Mandlstraße 23, 80802 München. Eine Anmeldung ist weiterhin dringend erforderlich, vielen Dank!
Continue reading

Posted in Digitales Publizieren, Open Access, Social Media, Veranstaltung | Tagged , , , | Leave a comment

(Digital) Humanities Revisited – Challenges and Opportunities in the Digital Age. Oder: Wie man Gräben isst.

Konferenz 5.12.–7.12.2013, Hannover Herrenhausen, Volkswagen Stiftung

Die Initiative zur hochkarätig und international besetzten Konferenz ging von der Volkswagen-Stiftung aus, die mit dem eben wiederaufgebauten Schloss Herrenhausen in Hannover einen geradezu splendiden neuen Konferenzort bietet, an dem es sich im Wortsinne königlich tagen, speisen und diskutieren lässt – ganz zu schweigen von der hervorragenden technischen Infrastruktur im Saal, wo kein Device hungrig in den Stand-by gehen muss. Continue reading

Posted in Artikel, Blogging, Digitales Publizieren, Open Access, Social Media | Tagged , | 5 Comments

Expertendämmerung

Neulich früh stand das Politische Feuilleton im Deutschlandradio Kultur unter der Überschrift „Warum die Gesellschaft heute ohne Vorbilder auszukommen scheint“. Der Beitrag war interessant, wenngleich man dem trauernden Unterton („früher war alles besser“) nicht unbedingt gern folgt und wenngleich ich an der implizit diagnostizierten demokratiegefährdenden Wirkung einer allgemein sinkenden Vorbildaffinität zweifle. Continue reading

Posted in Artikel, Digitales Publizieren, Rezensieren, Social Media | Tagged , , , , | 2 Comments

Wie hältst Du’s mit der Qualität? Gretchen online

Dieser Blogpost ist als Beitrag zur Vorbereitung der Tagung „Nachwuchs in den Geisteswissenschaften“ am 10. und 11. Juni am Deutschen Historischen Institut Paris gedacht, die die Frage nach den Folgen der digitalen Revolution auf den geisteswissenschaftlichen Nachwuchs stellt (#dhiha5). Am Ende der Veranstaltung soll ein gemeinsam von französischen und deutschen Nachwuchswissenschaftlern auf den Weg gebrachtes Manifest stehen. Continue reading

Posted in Artikel, Blogging, Digitales Publizieren, Forschung, Open Access, Social Media | Tagged , , , , | 13 Comments

Workshop „Wissenschaftliches Bloggen in Deutschland: Geschichte, Perspektiven, praktische Umsetzung“

Ein Workshop für Geisteswissenschaftler, die sich näher mit dem Bloggen in der Wissenschaft befassen wollen, wird am 11. April 2013 in der Universität Würzburg angeboten. Organisiert wird die Veranstaltung von Christof Schöch und Katrin Betz (Lehrstuhl für Computerphilologie bzw. Institut für deutsche Philologie). Continue reading

Posted in Actualités / News, Blogging, Social Media | Tagged , , | Leave a comment

Das letzte Vortragsvideo der RKB-Tagung ist jetzt online

Auf L.I.S.A steht ab heute der Schlussvortrag von Lilian Landes online zum Nach-Gucken zur Verfügung.

 

Posted in Artikel | Tagged | Leave a comment

Tagungsvideos von Panel 2 sind online

Seit heute sind 2 weitere Videos der RKB-Tagung online auf L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung. Das letzte Video folgt dann am nächsten Montag. Continue reading

Posted in Artikel | Tagged | Leave a comment

RKB-Tagungsbericht online

Auf der Website der Arbeitsgemeinschaft historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland e.V. (AHF) steht jetzt der offizielle Tagungsbericht der RKB-Tagung zur Verfügung. Viele Dank an Dr. Christian Gries fürs Verfassen!

Posted in Actualités / News, Artikel | Tagged | Leave a comment

Der Abendvortrag der RKB-Tagung ist online

Auf L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stifftung, steht ab heute der Abendvortrag von Prof. Dr. Peter Funke zum Nach-Schauen zur Verfügung:

“Ausnahme oder schon Selbstverständlichkeit? Zum Spannungsfeld alter und neuer Formen des Publizierens und Kommunizierens in den Geisteswissenschaften”

Posted in Artikel | Tagged | Leave a comment

Tagungsvideos von Panel 1 sind online

Die Videomitschnitte von Panel 1 – “recensio.net zwei Jahre nach dem Onlinegang: Aussichten und Planungen für die Zukunft” – sind jetzt online auf L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung. Insgesamt gibt es heute vier Videos: Continue reading

Posted in Artikel | Tagged | Leave a comment

Das erste Tagungs-Video ist online!

Der erste Videomitschnitt der Konferenz  ist ab jetzt online auf L.I.S.A., dem Wissenschaftsportal der Gerda Henkel Stiftung.

Wir beginnen mit dem Panel 3: “Die Generation der Nachwuchswissenschaftler: Werden neue Formen des Publizierens Rezensionen überflüssig machen oder (nur) ihre Gestalt verändern?” und Valentin Groebners Vortrag “Muss ich das lesen? Wissenschaftliche Texte mit Ablaufdatum”. Das zweite Video zeigt die darauf folgenden Diskussion.

 

 

Posted in Artikel | Tagged | Leave a comment

Twitter-Nachlese und Fotos zur RKB-Konferenz

Twitter ist ja per se ein flüchtiges Medium – laut einer Studie hat ein Tweet eine “Lebensdauer” von durchschnittlich 18 Minuten. Wir stemmen uns dem entgegen und fassen hier noch einmal (bisherige) Tweets mit dem Hashtag #rkb13 zusammen. Continue reading

Posted in Artikel | Tagged , , , | 1 Comment

Vom Sonderdruck zum Tweet, von Kutschen und Verflüssigung

Ein Fazit hat ja meist etwas Trockenes an sich. Das ist nicht gut, wenn man eine Konferenz beschreiben will, die alles andere als trocken war.

Versuchen wir es also mit Highlights und Schlaglichtern, möglichst anschaulich und kurzweilig – und damit dem Charakter der RKB-Konferenz entsprechend. Als Veranstalter betrachten wir im Nachhinein unsere Entscheidung als richtig, Diskussionspanels an die Stelle von Vorträgen gesetzt zu haben: Die Kurzweile kam ganz von allein, indem offenbar wurde, dass alle Diskutanten der drei Panels mit Engagement und Überzeugung dabei waren. Zugleich machten deutlich unterschiedliche Meinungen die Diskussionen umso angeregter, etwa im dritten Panel zwischen Valentin Groebner und Anne Lipp, oder dann, wenn ein Diskutant das zuvor im RKB-Blog publizierte Statement eines Kollegen als „unsäglich“ bezeichnet – zu Unrecht, wenn ich mir diese persönliche Meinung hier erlauben darf, zumal der Betroffene der Grippewelle zum Opfer gefallen war und sich nicht selbst verteidigen konnte. Continue reading

Posted in Actualités / News, Artikel, Blogging, Digitales Publizieren, Open Access, Rezensieren, Social Media | Tagged , , , | 3 Comments

“Block und Kugelschreiber oder Twitterwall? Thesen zur Zukunft der Wissenschaftskommunikation in den Geisteswissenschaften

Das zweite Panel der RKB-Tagung war wie die beiden Schwesterpanels von sehr unterschiedlichen Meinungen geprägt. Eine davon findet sich hier nachträglich verschriftlicht.

Von Peter Haslinger

Im Programm zur Tagung heißt es einleitend: „Ändern sich die wissenschaftlichen Publikationsmedien, ändern sich auch die Instrumente, mit denen sie durch die Fachöffentlichkeit bewertet werden.”
Dieser Gedanke ist ebenso plausibel wie falsch. Was die Diskussionen der vergangenen beiden Tage für mich deutlich gemacht haben ist, dass wir auf absehbare Zeit in einer Epoche der kommunikativen Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen leben, arbeiten und unsere Rollen diskutieren werden. Vor diesem Hintergrund haben wir bei der Tagung immer wieder kontrovers über Zwei-Welten-Thesen diskutiert, die davon ausgehen, dass die Nachwuchsgeneration angeblich (!) von medial analog sozialisierten, meist auch beruflich etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern trennscharf zu unterscheiden sind. Ich würde dafür plädieren, solche Gruppenkonstrukte über Bord zu werfen, auch da sie beidseitigen Snobismus („die Holzklasse der Mitschreiber” versus Twitter und Facebook als Medium „für das intellektuelle Präkariat des Informationszeitalters”) eher befördern als zur Schärfung von Fragen und zum gemeinsamen Erkenntnisprozess beitragen. Continue reading

Posted in Artikel, Digitales Publizieren, Open Access, Rezensieren, Social Media | Tagged , | 1 Comment